Populäre Philosophie

Dieser Themenblock knüpft an das gleichnamige Forum auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2017 in Berlin an. Peter Sloterdijk und Richard David Precht sind wahrscheinlich die bekanntesten Autoren, die im deutschsprachigen Raum philosophische Themen in verschiedenen Medien populär darstellen. Beider Anerkennung im Fach scheint allerdings nicht eben hoch zu sein. Gilt es im Fach also als verächtlich, Philosophie zu popularisieren? Und was bedeutet das eigentlich? Kann man Philosophie, wie sie heute akademisch betrieben wird, allgemeinverständlich darstellen oder ist die Gefahr zu groß, dass die Darstellung dann falsch wird?

Welche Philosoph_innen werden überhaupt angefragt, in klassischen Medien über ihre Themen zu sprechen oder zu schreiben? Warum finden sich in den großen Zeitungen etwa die immer gleichen Namen? Können Philosoph_innen von Vertreter_innen anderer Fächer lernen, wie man wissenschaftliche Themen gut kommunizieren kann? Besteht überhaupt die Notwendigkeit, dass Philosoph_innen sich um eine Kommunikation und Diskussion über die Fachgrenzen hinaus bemühen? Folgt eine entsprechende Verantwortung bspw. aus der überwiegenden Finanzierung universitärer Forschung aus Steuern? Oder haben sie eine Verantwortung, ihre Themen allgemeinverständlich zu erklären, weil Philosophie in Schulen unterrichtet wird?

Solchen Fragen widmen sich die Beiträge in diesem Themenblock. Wenn auch Du eine Idee für einen Beitrag hast, schicke uns bitte einfach eine Email!

6. Dezember 2018
von Mara-Daria Cojocaru (München) Neulich war ich auf einer Veranstaltung der Zoological Society London zum Thema Wildtiere und menschliches Wohlergehen im städtischen Raum, einer Public science-Veranstaltung, die sich an eine breitere…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
27. November 2018
Von Urs Siegfried (Zürich)   Haben sie schon einmal ein iPhone ausgepackt? Dieser Vorgang hat fast etwas Sakrales und ist ein bisschen wie eine Offenbarung in drei Akten. Da sind…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
27. September 2018
von Ivo Wallimann-Helmer (Zürich) Ethische Kompetenzen tragen wesentlich zur Schärfung des eigenen Berufsprofils bei. Doch Kompetenzen in Ethik und Kenntnisse in angewandter Ethik lassen sich weder einem klaren Berufsfeld zuordnen…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
4. September 2018
von Mark S. Weiner (Hamden, Connecticut, USA/Uppsala, Schweden)[1] Im Zuge des NATO-Gipfels und des Helsinki-Treffens waren viele Liberale[2] versucht, das Verhalten von US-Präsident Donald Trump charakterlich zu verurteilen. Seine Unterstützung…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
24. Juli 2018
von Frauke Albersmeier (Düsseldorf) und  Alexander Christian (Düsseldorf) Öffentliches Interesse an Philosophie richtet sich häufiger als auf die Probleme der theoretischen auf jene der praktischen Philosophie. Fragen nach den Grenzen…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
10. Juli 2018
von Susanne Schmetkamp (Basel) Philosophische Texte, so schreiben die Kollegen Cox und Levine, seien oft «as dry as a desert», staubtrocken also, wie Wüstensand, der einem das Atmen erschwert, die Stimme…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
7. Juni 2018
von Urs Siegfried (Zürich) Die Welt hat mehr Philosophie verdient. Und der Philosophie würde ein bisschen mehr Welt auch nicht schaden. Darum: Philosophinnen und Nicht-Philosophen dieser Welt, vereinigt euch! Ein…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
29. Mai 2018
von Michael Hauskeller (Liverpool) Populäre Philosophie, das ist fast ein Schimpfwort in manchen akademischen Kreisen. Man muß sich fast schämen, einmal etwas Populäres veröffentlicht zu haben. Populäre Philosophie ist Philosophie…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
15. Mai 2018
von Andrea Klonschinski (Kiel) Philosophische Filmreihe als populäre Philosophie Philosophische Themen auf eine unterhaltsame Art vermitteln und mit einem breiteren, nicht unbedingt philosophisch vorgebildeten Publikum diskutieren – geht das? Ja,…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
3. Mai 2018
von Christoph Müller (Leipzig) Die Philosophie befindet sich im Wandel. Immer mehr Philosoph*innen scheinen sich von der klassischen akademischen Art des Philosophierens entfernen zu wollen. Am besten bestätigen können dies…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
19. April 2018
von Gottfried Schweiger (Salzburg) Mit ein bisschen anderer Schwerpunktsetzung könnte dieser Beitrag auch in unseren Themenblock zum Marxjubiläum passen. Schließlich ist Marx doch in einem doppelten, ja vielleicht sogar dreifachen…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0
10. April 2018
von Elke Brendel (Universität Bonn) Die Philosophie als akademische Disziplin spielt sich heute weitgehend in den vielbeschworenen Elfenbeintürmen universitärer Institute ab. Die Fachphilosophin (hier wie im Folgenden soll das Femininum…
by praefaktisch in Populäre Philosophie 0