Experimentelle Philosophie

Die Philosophie scheint mit Experimenten nicht viel zu tun zu haben. Zwar haben sich einige große Namen der Philosophiegeschichte auch in den Naturwissenschaften betätigt. Aber es ist nicht überliefert, dass Aristoteles oder Kant ihre philosophischen Thesen experimentell überprüft hätten. Wenn überhaupt, dann machen Philosoph_innen Gedankenexperimente, die meist eher an Science Fiction erinnern denn an empirische Wissenschaften. Etwa seit der Jahrtausendwende werden aber solche Gedankenexperimente und andere klassische philosophische Fragen unter der Überschrift „Experimentelle Philosophie“ mit den Mitteln der empirischen Wissenschaften untersucht. So wurde bspw. untersucht, ob die berühmten Gettier-Fälle auch außerhalb der philosophischen Fachgemeinschaft (und sprach- bzw. kulturübergreifend) als Gegenbeispiele für die klassische Wissensdefinition angesehen werden.

Die schiere Fülle neuerer Veröffentlichungen über philosophische Methoden, die eine Selbstvergewisserung der Disziplin anstreben, lassen vermuten, dass die Experimentelle Philosophie für die traditionelle Philosophie beachtliche Herausforderungen birgt. Worin genau diese Herausforderungen bestehen und wie ihnen begegnet werden kann, ist allerdings ebenso umstritten wie das genauere Verständnis des Wesens der Experimentellen Philosophie und deren Abgrenzung von traditionellen philosophischen Methoden bzw. von klassischen Betätigungsfeldern empirischer Wissenschaftler_innen (wie der klassischen – deskriptiven – Moralpsychologie).

Gibt es Bereiche der Philosophie, die experimentellen Methoden zugänglicher sind als andere? Beispielsweise scheint die Philosophie des Geistes sehr viel enger an relevante empirische Disziplinen anzuknüpfen als dies in anderen Bereichen der Fall ist. Kann präzise zwischen Experimenteller Philosophie und empirisch informierter Philosophie unterschieden werden, etwa indem man letztere als den Versuch versteht, Erkenntnisse der experimentellen Psychologie, der Kognitionswissenschaften etc. auf philosophische Fragen zu beziehen? Solchen und ähnlichen Fragen werden sich die Beiträge in diesem Themenblock widmen.

Solchen Fragen widmen sich die Beiträge in diesem Themenblock. Wenn auch Du eine Idee für einen Beitrag hast, schicke uns bitte einfach eine Email!


9. April 2019
Von Johannes Wagner (Graz) Das Reflektieren über ethische Fragestellungen und Probleme, das Durchdenken von Argumenten für und gegen ethische Standpunkte, kurz, die ethische Reflexion, bildet das Herzstück der philosophischen Ethik.…
13. Dezember 2018
von Lara Kirfel (London)   Man kennt das vielleicht: Da probiert man zum ersten mal die neue Radstrecke zur Uni aus, und mitten auf der neuen Route hat das Fahrrad…
8. November 2018
von Christoph Bublitz (Hamburg) In einem jüngst in diesem Blog erschienenen Beitrag taxiert Peter Königs die Relevanz der  moralpsychologisch informierten Moralphilosophie (MiM) als gering. Sein Beitrag durchzieht das Bemühen, die…
6. November 2018
von Peter Königs (Karlsruhe) Akademische Debatten unterliegen bestimmten Diskursregeln. Dazu zählen etwa die Pflicht, bereits existierende Forschungsliteratur zu berücksichtigen, die Pflicht, das Principle of Charity zu achten und auch die…
16. Oktober 2018
von Pascale Willemsen (Bochum)   In diesem Beitrag möchte ich dafür appellieren, dass die moderne Moralphilosophie experimentelle Philosophie braucht. Dringend. Entsprechend werde ich aufzeigen, warum experimentelle Philosophie philosophisch relevant ist…
2. Oktober 2018
von Thomas Pölzler (Graz) Stellen Sie sich vor, Sie fragen einen Bekannten nach seiner Meinung zum neuen österreichischen Arbeitszeitgesetz. „Bedenklich“, antwortet er in festem Tonfall. Sie nicken zustimmend und lehnen…
6. September 2018
von Paul Rehren (Bielefeld) Als ich das erste Mal nach Braunschweig gekommen bin, war ich ziemlich positiv überrascht. Ich hatte mir eine etwas heruntergekommene Braunkohlestadt ausgemalt. Stattdessen stellte sich die Stadt…