Über uns

Praefaktisch wurde im Frühjahr 2018 von Norbert Paulo und Gottfried Schweiger gegründet. Mit Herbst 2022 wurde das Redaktionsteam erweitert, auch um dem Wachstum des Blogs Rechnung zu tragen.

Regina Müller

Regina Müller ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Universität Bremen. Nach ihrem Bachelorstudium in Philosophie (Universität Regensburg) und einem Masterstudium in Angewandter Ethik (Universität Jena) promovierte Regina Müller im Fach Medizinethik (Universität Greifswald). Regina Müller lehrt und forscht zu Themen der Digitalisierung, Medizinethik und Feministischer Ethik. Sie ist Gründungsmitglied der Jungen Medizinethik (JMED) und der AEM AG „Feministische Perspektiven in der Bio- und Medizinethik“ sowie Betreuerin der Philosophinnen-Porträts bei SWIP (Society for Women in Philosophy)

Norbert Paulo

Norbert Paulo ist Privatdozent am Institut für Philosophie der Karl-Franzens-Universität Graz und Co-Leiter eines Forschungsprojekts an der Universität der Bundeswehr in München.

Norbert interessiert sich insbesondere für empirisch informierte Ethik (z.B. für Implikationen der experimentellen Psychologie für Theorien ethischer Rechtfertigung), aber auch für Moralpsychologie und experimentelle Philosophie im Allgemeinen. Außerdem beschäftigt er sich mit Politischer Philosophie, Angewandter Ethik, Rechtsphilosophie und der Geschichte der Philosophie.

Sarah Strömel

Sarah Rebecca Strömel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Regensburg (Lehrstuhl für Politische Theorie mit dem Schwerpunkt Demokratietheorien). Dort forscht sie hauptsächlich zur politischen Philosophie und Ideengeschichte.

Sarah ist Sprecherin des Bayerischen Promotionskollegs für Politische Theorie und arbeitet darüber hinaus als Lehrbeauftragte an der Hochschule Döpfer (HSD) im Fach soziale Arbeit. Sie beschäftigt sich insbesondere mit Leben und Werk von Alexis de Tocqueville, Demokratietheorien, Rassismus und Intersektionalität, Emotionen im Kontext des Politischen und der Geschichte der Philosophie. 

Gottfried Schweiger

Gottfried Schweiger arbeitet am Zentrum für Ethik und Armutsforschung an der Universität Salzburg. Dort forscht er hauptsächlich im Bereich der politischen Philosophie und Sozialphilosophie. 

Gottfried ist Ko-Gründungsherausgeber der Zeitschrift für Praktische Philosophie, der Buchreihe Philosophy and Poverty bei Springer, der Buchreihe Kindheit – Bildung – Erziehung. Philosophische Perspektiven bei J.B. Metzler und Associate Editor von Palgrave Communications. Seit 2013 organisiert er gemeinsam mit Michael Zichy, und Martina Schmidhuber an der Universität Salzburg die Tagung für Praktische Philosophie. Mit Johannes Drerup koordiniert er das Netzwerk Philosophie der Kindheit und hat das Handbuch Philosophie der Kindheit bei J.B. Metzler herausgegeben.

Achim Wamßler

Achim Wamßler hat in Berlin, Paris und San Diego Philosophie und Kulturwissenschaft studiert und promoviert aktuell am Lehrstuhl für Geschichte der Philosophie der Freien Universität Berlin zum Begriff des Zufalls bei G.W.F. Hegel.

Achims Interessenschwerpunkt umfasst Themen der theoretischen Philosophie und Philosophiegeschichte, wie etwa Kausalität, Taxonomie, Essentialismus oder Gottesbeweise. Darüber hinaus interessiert er sich für Existentialismus und französischer Philosophie des 20. Jahrhunderts und liest gerne Dostojewski und Peter Bichsel.

Kontakt

Wir freuen uns über Anfragen und Vorschläge. Insbesondere wollen wir alle Leser_innen von prae|faktisch herzlich einladen, sich an der Diskussion der Beiträge und Themen zu beteiligen. Entweder in Form von Kommentaren zu veröffentlichten Beiträgen oder auch in Form eigener Beiträge. Alle Beiträge werden durch die Herausgeber des Blogs editorisch betreut. Alle Vorschläge für Beiträge sollten bitte an diese E-Mail-Adresse geschickt werden: blog@praefaktisch.de