100 Jahre John Rawls

Im Jahr 2021 wäre John Rawls 100 Jahre alt geworden. Außerdem markiert es den 50. Jahrestag des Erscheinens von A Theory of Justice, seines wohl wichtigsten Buches. Diese beiden Jubiläen sind zwar der Anlass dafür, dass Praefaktisch einen Themenschwerpunkt zu John Rawls bringt. Der eigentliche Grund dafür ist aber, dass Rawls die Philosophie der vergangenen 50 Jahre geprägt hat wie kein anderer und keine andere. Wie Brian Weatherson kürzlich ermittelt hat, kam der Begriff „Rawls“ in den 1970er Jahren in den wichtigsten Philosophiejournalen im Durchschnitt alle zwei bis drei Seiten vor. Wer heute durch die Journale blättert, gewinnt einen ganz ähnlichen Eindruck. Rawls ist allgegenwärtig. Ob man seine Theorien teilt oder nicht, man muss sich mit ihnen jedenfalls auseinandersetzen. Der Praefaktisch-Themenblock zu John Rawls soll einerseits verständlich machen, warum das so ist. Was ist an Rawls‘ Theorien so interessant, dass sie bis heute Fixpunkt etlicher Debatten sind? Andererseits soll er aber auch die Kritik an Rawls‘ Theorien und an der Art des Philosophierens, die er nachhaltig geprägt hat, sichtbar machen.

Wir freuen uns über Eure Ideen und Beiträge, die Ihr bitte einfach an blog@praefaktisch.de schickt!


23. Mai 2021
Von Adis Selimi (Düsseldorf) Von allen Werken, die John Rawls zu Fragen der Gerechtigkeit vorgelegt hat, hat wohl kaum eines so viele Kontroversen hervorgerufen wie das 1999 erschienene The Law…
16. Mai 2021
Von Carola Freiin von Villiez (Bergen, Norwegen) John Rawls gilt als einer der einflussreichsten Politischen Philosophen des späten 20. Jahrhunderts. Mit Blick auf den US-Amerikanischen Sprachraum ist dies auch nicht…
9. Mai 2021
Von Bernd Ladwig (Berlin) Für Rawls ist Gerechtigkeit die erste Tugend sozialer Institutionen. Die Grundfrage einer Theorie der Gerechtigkeit laute, wie die gesellschaftliche Grundordnung die Rechte und Pflichten sowie die…
2. Mai 2021
Von Jakob Huber (Frankfurt) John Rawls habe die normative politische Philosophie im und für das 20. Jahrhundert wiederbelebt, so eine weiterverbreitetes (wenngleich zunehmend kritisiertes) Narrativ. Während sich sein Rang in…
25. April 2021
Von Michael Roseneck (Frankfurt und Mainz) Die Sozialforschung ist weitestgehend von der Prognose Max Webers abgerückt, dass Modernisierung und die Trennung von Kirche und Staat zugleich auch einen Bedeutungsverlust der…
18. April 2021
Von Christine Straehle (Hamburg) Zu Ende der 90er Jahre hatte John Rawls seine Überlegungen zur globalen Gerechtigkeitsdiskussion unter dem Titel Law of Peoples veröffentlicht (dt. Das Recht der Völker). Es…
11. April 2021
Von Tim Reiß (Berlin) Es ist heute vielleicht mehr denn je aktuell, den Individualismus der Vertragstheorie gegen den utilitaristischen Kollektivismus zu verteidigen: Zur systematischen und gegenwärtigen Relevanz der Theorie der…
4. April 2021
Von Oliver Flügel-Martinsen (Bielefeld) Rawls‘ politische Philosophie kann seit Erscheinen seines epochemachenden Buches A Theory of Justice im Jahr 1971 als das einflussreichste Paradigma der politischen Philosophie der Gegenwart gelten.…
28. März 2021
Von Martin Breul (Erfurt) Es hat nicht viel gefehlt, und Rawls wäre nicht der bedeutendste Vertreter der Politischen Philosophie im 20. Jahrhundert, sondern Theologe und Pfarrer geworden: Vor seinem Studium…
21. März 2021
Von Fabian Wendt (Chapel Hill) In den 1980er Jahren beginnt John Rawls, die Idee einer „freistehenden“, rein politischen Gerechtigkeitskonzeption zu entwickeln, einer Gerechtigkeitskonzeption, die sich aus allen umstrittenen moralischen, religiösen…
14. März 2021
Von Michael Reder (München) John Rawls ist mit Jürgen Habermas die zentrale Figur der praktischen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Es gibt gegenwärtig wohl keine Studierenden der Philosophie weltweit, die nicht…
7. März 2021
Von Thomas Pogge (New Haven, USA) Die von John Rawls 1971 vorgelegte Gerechtigkeitskonzeption wirft vier wichtige Grundsatzfragen auf, hinsichtlich derer wir in den letzten 50 Jahren kaum Fortschritte gemacht haben.…
28. Februar 2021
Von Julian Culp (Paris) John Rawls' egalitärer Liberalismus ist in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur dominanten politischen Philosophie in der angloamerikanischen Wissenschaft avanciert und hat auch in der…
21. Februar 2021
Von Mathias Risse (Cambridge, Massachusetts) John Rawls (1921-2002) ist einer der wichtigsten politischen Denker der letzten Jahrhunderte, und wohl einer der wichtigsten überhaupt in der westlichen Tradition. Erstens hat Rawls…